Logo oberster Bereich

Über den Holzschneider von Dr.Rainer Zerbst 1999

Das Rote Dach
Nehmen wir das "Rote Dach". Es wirkt sonnenbestrahlt und spendet der Häuserfassade in dunklem Braun Schatten; dieser Schatten aber ist völlig frei gestaltet, er hat mit der Häuserform nichts zu tun. Von seiner architektonischen Gestaltung her wäre dieses Dach wohl kaum in der Lage, einen so breiten Schatten auf die Fassade zu werfen. Weil aber die rote Fläche in einem in derart starken Kontrast zum Rest des Bildes steht, wirkt der Schatten, als sei er tatsächlich von diesem Dach hervorgerufen:
Bauschert hat nicht ein Haus portraitiert, er hat eine ganz eigene Bildwelt geschaffen mit eigenen Gesetzen - diesem Fall den Gesetzen der Farbwirkung -, und diese Bildwelt wird vom Betrachter wieder realistisch interpretiert. Da sind wir bei der Farbe. Oft übernehmen die Farben sogar die Hauptaussage.
Herbstorange
"Herbstorange" heißt ein Holzschnitt, der einen Baumstamm, Baumwipfel erahnen lässt, zugleich aber auch den Eindruck herbstlicher Fruchtfülle und Reife erweckt.
Da sehen wir beides beieinander: Naturnähe und Abstraktion, ein konkretes Erlebnis - die Jahreszeit Herbst - und das Ding an sich, der Inbegriff des Herbstes, der eben mehr ist als fallende Blätter, kühle Nächte, rotes Laub. Es ist schon eher das, was wir jetzt als Altweibersommer erleben: es ist das Optische, es sind die Farben, es ist auch die Atmosphäre - und es ist das Gefühl: ein bisschen Sinnenrausch und zugleich ein bisschen Endzeitstimmung. All das ist in dem "Herbstorange" enthalten ...

Zurück .:. Weiter

Seite 1 - Seite 2 - Seite 3 - Seite 4 - Seite 5 - Seite 6 - Seite 7 - Seite 8 - Seite 9 - Seite 10